Unser WordPress Standard – Impreza & WordPress

Unser WordPress Standard – Impreza & WordPress

Jede unserer Website haben drei Sachen gemeinsam: Erstens sind sie leicht in der Handhabung, zweitens nutzen sie WordPress als Grundgerüst und drittens Impreza zur Gestaltung der Website.
Das hat gute Gründe. Durch WordPress haben wir das beliebteste Content-Management-System (CMS) im Einsatz. Mit Impreza binden wir ein Theme ein, welches die Handhabung erleichtert, für individuelle Designs sorgt und die Performance der Website verbessert.

Warum benötigt man WordPress und ein Theme? 

WordPress-Websites erhalten durch das Kern-System (oder auch Core genannt), also dem eigentlichen WordPress, ihre grundlegenden Funktionen, wie z.B. Anlegen von Artikeln, Seiten und der Vergabe von Nutzerrechten. Diese Funktionen kann man durch Erweiterungen, namens Plugins, ausbauen. So können z. B. besondere Galerien, Kalender oder auch Anfahrts-Karten eingebunden werden.

Zunächst ist der Core schmucklos und sehr pragmatisch in der Außendarstellung. Um grafische Elemente zu verschönern, wird dem Core ein Theme, also ein Thema, hinzugefügt.

Dieses Theme enthält ein Paket aus diversen Designelementen, wie z.B. Schrift, Farben, Icons und Layout-Vorlagen.
Das Theme macht es dem Anwender somit einfacher, eine Seite zu verschönern und sorgt für eine gleichbleibende Gestaltung. Auch kann ein Theme eigene Plugins mitbringen, die besonders gut im Zusammenspiel funktionieren.

Themes gibt es in kostenlosen und bezahlten Varianten. Bezahlte Varianten werden dabei meistens Premium-Themes genannt.
Diese Premium-Themes zeichnen sich durch den größeren Umfang an Design-Vorlagen, Einstellmöglichkeiten in der Gestaltung und im Umfang der mitgelieferten Plugins aus.

Wir nutzen dabei stets das Theme Impreza.

Warum setzen wir auf Impreza?

Impreza zeichnet sich durch die einfache Handhabung, den großen Funktionsumfang und die vielen Einstellmöglichkeiten aus.

Impreza nutzt standardmäßig den sogenannten WP Bakery Pagebuilder. Das ist ein Plugin, welches dem Nutzer ermöglicht, eine Seite intuitiv ohne Programmierkenntnisse aufzubauen.
Das Konzept von WP Baker Pagebuilder ist es, dass der Aufbau einer Seite sich anfühlt, wie ein Lego-Haus zusammenzubauen. Und genau dieser Ansatz überzeugt uns. Genau wie bei einem Lego-Haus setzt der Redakteur Zeile für Zeile aufeinander und füllt diese Zeilen mit Inhalten seiner Wahl. Das kann z. B. Text oder Bild sein. Diese Zeilen lassen sich wiederum in variable Spalten einteilen, sodass z. B. ein Text dreispaltig wird, oder man drei Bilder nebeneinander angezeigt bekommt. Das Beste darin ist, dass der Redakteur sich keinerlei Gedanken zum Quellcode machen muss. Alle Elemente können durch Drag & Drop verschoben werden. Und das wichtigste: Alle Elemente passen sich automatisch an die Größe des Endgerätes an, sodass automatisch ein responsives Webdesign erzeugt wird.

Falls du mehr zum Thema responsive Webdesign erfahren willst, schau gerne dazu in unserem Artikel hier vorbei.

Neben diesen wichtigen Faktoren, spielt der Umfang an Möglichkeiten bei der Gestaltung einer Website für den Redakteur eine sehr große Rolle. Und auch hier sind wir von Impreza überzeugt.
Der Redakteur kann aus über 40 Elementen von Text und Bild über Kontaktformulare bis hin zu Video-Playern und interaktiven Karten frei wählen und diese in seine Seite einbauen. Dabei lässt sich jedes Element, ohne eine Zeile Quellcode zu verändern, individualisieren.

Für Blog-Betreiber ist dieser große Umfang an Individualisierbarkeit ebenfalls von großem Vorteil. Im System lassen sich von Haus aus Vorlagen für Beiträge einbinden. So kann der Redakteur in einem Editor Artikel pflegen, der sich sehr stark wie das altbekannte Microsoft Word anfühlt. Diese Artikel werden dann automatisch gestylt und an der dafür vorgesehenen Stelle ausgespielt. So muss der Redakteur sich keine Gedanken über das Aussehen machen, sondern kann sich auf die Texterstellung konzentrieren.

Dadurch, dass Impreza bereits eine Auswahl an kompatiblem Plugins im Paket mit empfiehlt, ist das System stets stabil. Natürlich kann der Website-Betreiber stets aus weiteren Plugins auswählen und diese installieren.

Performance und Stabilität

Neben dem angesprochenen Punkt der Stabilität bietet das Theme Impreza bereits einige Funktionen, um die Performance der Website zu verbessern, die man sonst nur aus weiteren – im Zweifel kostenpflichtigen – Plugins kennt:

Damit die Seite von Beginn an schneller lädt, kann das sogenannte Lazy Loading eingebunden werden. Das ist eine Technik, die dafür sorgt, dass Inhalte auf einer Website erst dann geladen werden, wenn diese auch tatsächlich sichtbar werden. Als Besucher kommt es oft vor, dass eine Seite nicht bis zum Ende durchgescrollt wird. So müssen auch nicht alle Inhalte geladen werden. Das lässt die Seite schneller laden und spart Datenvolumen.

Daneben komprimiert Impreza von Haus aus den Quellcode – genauer gesagt das JavaScript und das CSS – und stellt diesen so zur Verfügung, dass dieser sofort geladen werden kann. Das ist ein Punkt, den viele Website-Betreiber nicht beachten und sich über eine schlechte Performance der Seite wundern.

Auch über die Verwendung von Schriften muss man sich keine Sorgen machen, denn der Website-Betreiber kann aus Hunderten von Schriften durch den Webdienst Google Fonts wählen. Google Fonts stellt dabei Schriftarten zur Verfügung, die rein über das Web geladen werden.

Daneben kann der Website-Betreiber Schriften lokal verwenden, sodass diese auf dem eigenen Server liegen. So muss kein externer Dienst in Anspruch genommen werden und man kann Schriften nutzen, die speziell für das eigene Corporate Design genutzt werden.

Wir hoffen, dass wir dir durch diese Informationen helfen konnten. Wenn du auch in den Komfort unseres Standards kommen möchtest, kannst du dich jederzeit hier bei uns melden. Wir freuen uns über jeden Anruf.

Weitere Artikel

Menü