Ablauf Website Projekt

Wie läuft ein Website Projekt ab?

Erfahre im folgenden mehr darüber, wie wir mit dir eine neue Website erstellen. Dabei versuchen wir dich an jeder Stelle im Prozess mitzunehmen, da wir davon überzeugt sind, dass eine gemeinsame Erarbeitung das beste Ergebnis zu Tage fördert.

Ziele und Zielgruppe deiner Website

Was sind die Ziele der Website?

Die Definition der Ziele einer Website bildet die Grundlage der weiteren Arbeiten. Hier legt man fest, welchen Fokus die Website hat. Hier kann in Absprache mit dir bewusst der Fokus z.B. auf den Blick in das Unternemen oder aber eher auf das Produkt- oder Dienstleistungsportfolio gelegt werden.

Im besten Fall definiert man Ziele anhand des SMART-Konzepts:

      • Spezifisch:
        Möglichst genaue Beschreibung des angestrebten Ziels
      • Messbar:
        Kriterien zur Erreichung des Ziels müssen genannt sein; z.B. quantitativ (Benutzerzahlen) oder qualitativ (Abschluss eines Verkaufs)
      • Akzeptiert:
        Akzeptiert bedeutet, dass deine Mitarbeiter hinter der Zielerreichung stehen. Hilfreich für die Akzeptanz ist auch, dass die Ziele positiv formuliert und gemeinsam vereinbart werden.
      • Realistisch:
        Natürlich wollen wir alle hoch hinaus, jedoch sollten die Ziele so definiert werden, dass man diese ambitioniert, aber nicht unerreichbar, absteckt.
      • Terminiert:
        Das Ziel muss innerhalb eines gewissen Zeitraums erreicht sein, sodass man zum jeweiligen Zeitpunkt das Ergebnis misst und entsprechend weitere Schritte ableiten kann.

Beispiel: Ein Ziel könnte z. B. sein, dass innerhalb eines Jahres die Besucherzahlen um 10 % auf der Website steigen sollen.

Wer erreicht deine Website / wie sieht deine Zielgruppe aus?

Die Definition der Besucher deiner Website oder deiner Zielgruppe sind enorm wichtig, um das Nutzerverhalten besser zu verstehen. Je nach alter und sozialer Lage und inhaltlichen Kenntnissen nutzen Besucher eine Website ganz unterschiedlich und haben ebenso unterschiedliche Erwartungen an einer Website. Zum Beispiel sind ältere Zielgruppen deutlich besser in der Nutzung von Desktop-Computern wie PCs oder Laptops, wohingegen jüngere Zielgruppen wesentlich stärker auf Smartphones zurückgreifen, um von unterwegs aus Informationen zu erhalten. Jedoch ist der Trend hier eindeutig, dass das Smartphone in Zukunft am stärksten genutzt wird. 2020 wurde erstmals die 50 % Marke in Europa in der täglichen Internetnutzung auf dem Smartphone überschritten. Über 80 % nutzen in Deutschland regelmäßig das Smartphone im Web.

Neben dem Alter und der sozialen Lage ist auch der Kenntnisstand deiner Zielgruppe entscheidend. Wir sprechen dabei vom Low-Involved (geringe Kenntnis) und dem High-Involved User (hohe Kenntnis).

Das Nutzerverhalten ist in den letzten Jahren immer stärker von Eigenrecherche geprägt.
Früher wusste man ungefähr, was man benötigt, ist in einen Laden gegangen, hat sich beraten lassen und hat das Produkt vor Ort gekauft. Evtl. ist man noch zu einem zweiten Laden gefahren, um einen Vergleichspreis zu erhalten.
Das bedeutet, dass man als sachunkundiger, potenzieller Kunde (low involved) in den Laden gegangen ist und durch die Beratung des Verkäufers besser das Produkt einschätzen konnte und mehr Wissen erlangt hat (high involved User).

Heutzutage recherchieren Käufer vorab sehr oft im Internet und erhalten dort auch wesentlich mehr Informationen aus diversen Quellen. Der Kaufgrund verschiebt sich dann letztendlich auf den Preis oder auf den Anbieter, der das beste Fachwissen für seine Dienstleistung präsentiert.
Mit anderen Worten, der Käufer wird durch eigene Recherche zum Experten und benötigt keinen Verkäufer mehr. Dem Käufer geht es zum Schluss nur um den Preis oder um das Vertrauen.

Daraus folgt, dass der low involved User in der Tendenz eher zusammengefassten Inhalt benötigt, der ihm schnell weiter hilft. Der high involved User möchte Detailwissen zu einem Thema erlangen und im Zweifel schnell und einfach Kontakt aufnehmen oder einen Kauf tätigen.

Der low involved User führt also einen Prozess zum high involved User durch.

Gemeinsam betrachten wir, welche Zielgruppe deine Website anspricht, sodass wir als Werbeagentur die Umsetzung besser einschätzen können und leiten anhand dessen wichtige gestalterische Maßnahmen und den Aufbau einer Website ab. Durch die Optimierung dieser Schnittelle zum Besucher verbessert man das User Interface Design und stärkt dadurch die Nutzererfahrung (auch User Experience genannt).

Analyse des Ist-Stands der Website

Nun, da wir die Ziele der neuen Website und die nötigen Informationen zur Zielgruppe erhalten haben, schauen wir uns den aktuellen Stand der Website an.

Hierbei sind zwei Faktoren entscheidend:

  1. Nutzbarkeit der Website
  2. Inhalt

Nutzbarkeit der Website (Usability)


Besucher scannen Websites sehr sprunghaft und betrachten diese nicht von oben nach unten. Außerdem haben Besucher wenig Geduld. Innerhalb von wenigen Sekunden (ca. 6 – 9 Sekunden) entscheidet ein Besucher, ob die Website gut oder schlecht ist. Damit der erste Eindruck stimmt, muss eine Website den Nutzer durch gut strukturierte Inhalte, einem leicht erreichbarem Menü und einem werbewirksamen ersten Eindruck überzeugen.

Folgende Anpassungen können beispielhaft dem Besucher helfen:

    • Eindeutige Überschriften-Struktur (größer = wichtiger)
    • Hintergrundfarben fassen Gruppen zusammen
    • Zusammengehöriger Inhalte stehen nah beieinander
    • Das Menü ist nicht zu groß und hat wenige Unterpunkte
    • Das Menü ist auf dem Smartphone einfach erreichbar
    • Eindeutige Farbsignale steuern den Nutzer (z. B. auffällige Schaltflächen)

Bereits hier ergeben sich schon Schnittmengen zum Thema Inhalt. Das Design einer Website kann nur so gut sein, wie sein Inhalt aufgebaut ist. Damit also nicht nur das Aussehen der Website stimmt, sondern der User auch inhaltlich überzeugt wird, wird im nächsten Schritt der Content, also Inhalt wie Text und Bild der Website betrachtet.

Inhalt der Website

Wie bereits beschrieben, ist der Inhalt einer Website ein wichtiger Teil des Designs. Zum Beispiel durch bewussten Einsatz von Headlines kann ein Text wesentlich besser erfasst und verstanden werden.

Dabei sollte bei der Erstellung von Inhalt stets der Besucher im Mittelpunkt stehen. Wenn der Besucher hilfreichen, wertvollen Inhalt erhält, dankt er es dem Ersteller im Zweifel mit dem Kauf eines Produktes oder einer Kontaktanfrage. Guter Inhalt überzeugt.

Guter Inhalt ist nicht nur gut strukturiert. Guter Inhalt berücksichtigt, welche Informationen der Besucher zu welchem Zeitpunkt benötigt. Ein low involved User benötigt kurze, kläre und prägnante Informationen, die leicht zu verstehen sind.
Ein high involved User will mehr zu einem bestimmten Thema wissen oder kurz vor der Kaufentscheidung überzeugt werden. 

In jeder Entscheidung bei der Erstellung von Inhalt, sollte die Brille des Besuchers aufgesetzt werden. Welcher Inhalt ist gut strukturiert und hilft? Welche Informationen sind deplatziert? Was benötigt welcher Besucher an welcher Stelle? Und was ist eigentlich der Inhalt, den der User wo erwartet?

Zusammen mit dir sichten wir die Website und machen uns gemeinsam darüber Gedanken, welcher Inhalt gut ist und welcher Inhalt optimiert werden kann.

Nachdem der Ist-Stand zu den Parametern Nutzbarkeit und Inhalt gesichtet und abgestimmt worden ist, haben wir die Informationen, die wir benötigen, um ein Design zu erstellen, welches die Grundlage der weiteren Bearbeitung bildet.

Eine Sache nebenbei: Natürlich ist das Thema SEO oder Suchmaschinenoptimierung ein wichtiger Punkt. Jedoch sind wir der festen Überzeugung, dass dieses Thema nicht separat betrachtet, sondern stets in allen Bereichen mit einfließen muss. Eine genaue Erklärung findest du bald im Artikel zum Thema SEO, eine Verlinkung erfolgt.

Design

Wir möchten unseren Kunden attraktive Preise und hochqualitative Produkte liefern. Um das zu ermöglichen, Nutzen wir Basis-Templates, die wir auf das Corporate Design eines Unternehmens zuschneiden. 

Wenn du mehr zum Thema Corporate Design wissen möchtest, schau doch hier vorbei.

Wir senden dir nach dem Erstgespräch Vorlagen zu, die auf deine Zielgruppe zugeschnitten sind. Aus diesen beispielhaften Vorlagen kannst du deine Favoriten-Auswahl tätigen, die wir dann für dich zuschneiden. 

In diesem Prozess passen wir die Beispiele auf dein Corporate Design an. Das umfasst Form, Farbe und Schrift. Die Beispiele sind bestenfalls schon so genau zugeschnitten, dass große Anpassungen nicht mehr notwendig sind.

Aus unserer Erfahrung heraus kann man im ersten Schritt am besten auf Basis einer Startseite arbeiten, denn diese ist das Schaufenster im Web und ist meist der erste Berührungspunkt der Besucher.

Wenn wir auf dieser Basis deine Freigabe erhalten haben, setzen wir die Website in WordPress um.

Umsetzung in WordPress

Unser Ziel ist, dass wir dem Kunden eine Plattform zur eigenständigen Pflege bieten. Wir sind fest davon überzeugt, dass unser Theme so einfach zu pflegen ist, wie als Kind Bausteine aufeinanderzustapeln.

Das ist auch ein großer Faktor, den unsere Websites so attraktiv im Preis machen.

Als Kunde erhältst du von uns ein Basis-System. Dieses besteht aus der vorab freigegebenen Startseite und beispielhaften Unterseiten, spezielle Elemente darstellen sollen. Weiterhin erhältst du eine Übersichtsseite mit möglichen Elementen, die du frei herauskopieren und nutzen kannst. So kannst du deine Seite flexibel zusammensetzen, ohne eine Zeile Programmiercode schreiben zu müssen.

Natürlich kann es auch im Vorfeld abgesprochen sein, dass aus gewissen Gründen wir die Inhaltspflege übernehmen. Das klären wir gerne im Verlauf des Projekts individuell ab.

Abschluss der Arbeiten

Nachdem nun die Website durch dich oder uns gepflegt wurde, kann die Seite der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt werden. Dabei aktualisieren wir die Seite für dich abschließend und erstellen ein Backup der Seite.

Wir machen quasi einen gemeinsamen abschließenden Kontrollgang. 

Wenn nun alle Funktionen geprüft worden sind, das System aktuell ist und die Inhalte durch dich freigegeben worden sind, führen wir den Live Gang (oder auch Going Live genannt) durch.

Dabei erhalten Suchmaschinen, die Freigabe deine Website sichten zu dürfen, damit du gefunden wirst und die alte Website wird durch die neue, frische Website ausgetauscht.

Ist dieser Schritt durchgeführt, kannst du dich über deine neue Website freuen! 

Selbstverständlich sind wir danach auch stets für dich da und unterstützen dich gerne in der fortlaufenden Pflege der Website.
Auch eine fortlaufende Wartung, in der wir die Website regelmäßig aktualisieren, ist Teil unserer Portfolios. Wenn du dazu oder zu weiteren Dingen Fragen hast, melde dich gerne und besuche dazu Kontakt.

Weitere Artikel

Menü